Neues aus der Jahreshauptversammlung 2018:

 

 

„Der Sängerkranz hat Hauptversammlung - ein jeder ist gespannt voller Erwartung …..“

 

 

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung startete „musikalisch - beschwingt“ mit dem „Rough `n `Tough – Ensemble“, das gleich zu Beginn mit seiner selbstkreierten Hommage an den Sängerkranz für herzlichen Begrüßungsapplaus sorgte und ein Lächeln in die Gesichter ihrer Chorkameraden zauberte.

Im vollbesetzten Nebenzimmer des Restaurants Schützenhaus in Bartenbach konnten die beiden Vorstandsmitglieder Kerstin Paul und William Sears gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Mitglieder und Förderer des Vereins auf ein interessantes und ereignisreiches Vereinsjahr zurückblicken.

Nach den offiziellen Berichten zum „Status Quo“, zu den Themen „Geld & Finanzen“ und „Öffentlichkeitsarbeit“, der Mitgliederentwicklung sowie Berichte über die einzelnen Chöre- vorgetragen von unserem Finanzreferenten Arnd Wollenhaupt, unserer Presse-und Medienbeauftragten Birgit Müller-Kuhn, der Chorleiterin der „Notenhüpfer“ Monika Peter, der ehemaligen Betreuerin unseres Jugendchors Silke Sommerlatte, der Sprecherin von „Chorios“ Christine Wittmann, der Sprecherin des „gemischten Chores“ Gerlinde Breitenbücher, unserem Vorstandsteam William Sears und Kerstin Paul, folgten die feierlichen Ehrungen unserer aktiven und passiven Mitglieder:

 

10 Jahre aktive Mitgliedschaft: Monika Eisenhardt, Hans-Peter Blatt, Werner Wegener (alle „Chorios“)

40 Jahre aktive Mitgliedschaft: Maria Weller („gemischter Chor“)

50 Jahre aktive & passive Mitgliedschaft: Karin Moll, Heinz Feifel, Peter Haidle, Erwin Bidlingmaier

70 Jahre Mitgliedschaft: Lieselotte Österle

Vorbildlicher Chorbesuch: Inge Volland („gemischter Chor“)

Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich.

 

Nach der Pause, die zu angeregten Gesprächen genutzt wurde, sangen „Chorios“ und der „gemischte Chor“ unter Leitung von Gerlinde Breitenbücher gemeinsam „Freude schöner Götterfunken“ von Friedrich Schiller.

 

Danach standen die Wahlen auf der Tagesordnung: Vorstand William Sears, Vorstand Kerstin Paul, Finanzreferent Arnd Wollenhaupt, Schriftführerin Beate Scheel, Wirtschaftsführerin Gisela Hotz, Beiratsmitglieder Gerlinde Breitenbücher, Christina Staudenmaier, Dorothee Knoch, Christine Wittmann, Kassenprüfer Hans-Peter Blatt

Herzlichen Dank allen bisherigen Amtsinhabern für Ihr Engagement und ihren Einsatz – Fürs kommende Vereinsjahr wünschen wir viel Spaß und Freude.

Auch 2018 stehen wieder einige Aktivitäten und Veranstaltungen auf dem Programm:

A-Capella-Workshop im Oberholz, Weißwurst-Frühstück auf dem Dorfplatz, Melodien auf Schloß Filseck, Kinderfest, Spanferkelhock, Chorprobenwochenende in Tübingen, winterliches Hofsingen und, und, und…..

Zum Abschluß wurde Anregungen und Ideen aus den Vereinsreihen gesammelt – interessante Ansätze fürs kommende Jahr, zur Planung, Organisation und Gestaltung des Vereinsprogramms sowie zur allgemeinen Weiterentwicklung.

Ein exklusives, eigens für diesen Abend geschaffenes 5-er Emsemble stimmte uns mit dem weltbekannten Hit

„Thank you for the music“ von Abba auf den Abschluß der Hauptversammlung ein.

Anschließen ließen wir in launiger Runde den Abend gemütlich ausklingen.


Mit einem „kräftigen Hallelujah“ geht`s in die Vorweihnachtszeit!

 

 

Am Donnerstag, den 14.12.2017 fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier in gemütlicher Runde im Landgasthaus Rössle in Lerchenberg statt.

 

 

Insgesamt 35 Sängerinnen und Sänger hatten beschlossen an diesem Abend gemeinsam bei rustikalem Essen und Trinken, unterhaltsamer Musik und guten Gesprächen die letzte Phase der Vorweihnachtszeit einzuläuten.

-      Gleich zu Beginn ging`s in der von einer Mitsängerin amüsant vorgetragenen Weihnachtsgeschichte um herrlich geschmückte Christbäume, sehr viel Lametta und noch mehr Sauerkraut. „Sauerkraut hilft in jeder Not!“

Gleich darauf gab einer der anwesenden Sänger mit feinem Humor und verschmitztem Lächeln einige lyrische Verse über die schrecklich-schönste Zeit des Jahres zum Besten.

„ Oh schöne, herrliche Weihnachtszeit, was bringst Du Frust und Fröhlichkeit!"

Gekonnt begleitet durch Gitarre und Akkordeon schmetterten die Chormitglieder anschließend einen Weihnachtssong nach dem anderen – Von „Oh Tannenbaum“ ging`s über „Weißer Winterwald“, „Jingle Bells“ bis schließlich hin zum „kräftigen Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Und auch „unsere Kleinsten“ haben kräftig gefeiert. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Kerstin Paul, Maria Peter und Christine Wittmann gestalteten unsere „Notenhüpfer“ am vergangenen Freitag einen wunderbaren Adventsabend mit Musik und Gesang, leckeren Gutsle und jeder Menge guter Laune – einfach mit all` dem, was man eben für einen Abend mit Freunden so braucht.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die uns in 2017 mit Ihrem Engagement, Ihrem Einsatz und Ihren Konzert-und Festbesuchen kräftig unterstützt haben und wünschen allen Familien fröhliche Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Wir sehen uns in 2018 wieder!

Irgendwann, irgendwo aber ganz bestimmt!

 

Das „Sängerkranz-Team“

 

P.S. Ein besonderer Dank gilt noch unserem Chorleiter Bernd Carle für seinen stets dynamischen und unermüdlichen Einsatz- sowie den beiden Vorstandsmitgliedern Kerstin Paul und William Sears für ihr persönliches und herzliches Engagement.


 

Schulhof im Lichterglanz

 

 

 

Letzten Freitag (01. Dezember) fand bei winterlichen Temperaturen unser traditionelles Adventssingen statt – der Schulhof der Meerbachgrundschule in Bartenbach

erstrahlte in hellem Glanz.

 

 

 

 

Fleißige Helfer hatten den Veranstaltungsort bereits am Spätnachmittag mit reichlich Kerzen, Tannenzweigen, Lichtern und sonstiger Adventsdeko herausgeputzt. Das „Winterliche Hofsingen“ konnte beginnen.

Bestückt mit Glühwein und Schmalzbrot lauschten die Besucher zu Beginn den fröhlichen Klängen unserer „Notenhüpfer“(Kinderchor)- schnell zauberten die Kleinen ein Lächeln in die Gesichter ihrer Zuhörer. 

Heiter und besinnlich ging`s weiter mit musikalischen Beiträgen des „Gemischten Chores“ und der „Crazy Girls“.

Gut gelaunt holte sich der ein oder andere Gast dann noch Nachschub am Glühweinstand – nun fanden auch die selbstgemachten Gutsle, das Apfel- und Schmalzbrot sowie der Christstollen regen Absatz.

Mit „Amazing Grace“ stimmte „Chorios“ dann nach einer kleinen musikalischen Pause gefühlvolle Gospelklänge an. Zu afrikanischem Gesang und Trommelklängen wurden anschließend Friedenskerzen im Publikum verteilt.

(„Hambani kahle“ – „Geht in Frieden“).

Zum Abschluß des Abends stimmten sich die Sängerinnen und Sänger aller Chöre mit den Besuchern bei traditionellen Liedern auf die bevorstehende Advents-und Weihnachtszeit ein. Ein schöner Adventsabend ging so zu Ende.Wir bedanken uns bei allen, die mit ihrem Engagement und ihrer Mithilfe zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an die Bäckerei Zeller, die uns das Brot für die leckeren Schmalzstullen gespendet hat.

Und natürlich „Herzlichen Dank“ auch an alle, die an diesem Abend zum Zuhören, Essen und Trinken

und zum Mitsingen bei uns waren.

Wir wünschen allen eine friedvolle und besinnliche Adventszeit und ein geruhsames Weihnachtsfest.

 

„Feliz Navidad“


Stimmungsvolles Chor-Konzert „Rund um die Liebe“

 

Die Liebe stand ganz im Mittelpunkt des großen Live-Konzerts am 21.Oktober 2017 in der Turn-und Festhalle in Bartenbach.

Der Sängerkranz lud zu einem facettenreichen Konzertabend unter dem Motto „Alles Liebe !?“ ein.

 

 

Bereits seit über 100 Jahren „singt und swingt“ der Sängerkranz in Bartenbach-mittlerweile besteht der Verein aus 4 Chören, die selbstverständlich alle am Konzertabend mit von der Partie waren- exklusiv waren die Sängerinnen und Sänger des Chors „Intakt“ (Germania Eislingen) unter der Leitung von Peter Joas an diesem Abend zu Gast.

Die Notenhüpfer (Kinderchor) machten den schwungvollen Auftakt mit humorvollen Liedern zum Mitklatschen und Mitsingen- da sprang der Funke gleich zu Beginn auf das Publikum über. Auch der „gemischte Chor“ animierte die Zuhörer mit 3 traditionellen Liedern zum Mitsummen und Träumen.

Anschließend wurden zwei der wohl bekanntesten Songs der Beatles („She loves you“/“I wanna hold your hand“) vom neu formierten Männer-Ensemble gefühl- und taktvoll auf deutsch interpretiert.

Die Sängerinnen und Sänger des Gastchors “InTakt“ präsentierten sich modern und  abwechslungsreich - kurz vor der Pause brachten sie mit dem bekannten Pop-Lied „Mercy“(Duffy) den Saal dann zum „Grooven“.

Mit viel Power und Energie ging es nach der Pause auch gleich weiter – die Damen des Sängerkranzes klitzerten im Frauen-Ensemble um die Wette und schmetterten gekonnt „I will survive“ von Gloria Gaynor und „It`s raining men“ von den „Weather Girls“ ins Publikum.

Der Jugendchor nennt sich selbst „verrückt“ (Crazy Girls) – dem Titel zum Trotz standen sie an diesem Abend aber ein weiteres Mal selbstbewusst und textsicher mit zwei modernen Popsongs auf der Bühne.

 

Das eigens für dieses Konzert zusammengestellte Frauen-Quartett „Rough `n `tough“ sang  a-Capella und mit viel Hingabe und Selbstironie von Schokolade, zu engen Hosen und irgendwie auch vom „Älterwerden“.

 

„Chorios“ begann freudig mit einem Schlager, gab sich dann rockig mit einem Medley von  Bonjovi – im großen Finale zusammen mit allen Chören standen sodann aktuelle als auch Popsongs aus den 80igern auf dem Programm.

Der stimmungsvolle und unterhaltsame Abend in Bartenbach ging mit dem weltbekannten Hit „We are the world“ von Michael Jackson und Lionel Richie zu Ende.

"Liebe ist alles“, „Alles ist Liebe“ oder „Alles Liebe!?“- egal wie es ein jeder für sich definiert – am Schluß waren sich alle einig: „Liebe ist die schönste Sache der Welt!“

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen Mitwirkenden und allen Helfern, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben, bedanken– ein besonderer Dank geht an die Chorleiter Bernd Carle und Maria Peter, an die Chorbetreuer Kerstin Paul und Christine Wittmann, an unsere Moderatorin Ulrike DesRoches, an die 4-Köpfige Band sowie an den Chor „InTakt“ (Germania Eislingen) unter der Leitung von Peter Joas.


„Wir waren auf Tour“ – in Ehrwald 15./16.Juli 2017

 

Die Stimmung war von Anfang an bestens, obwohl sich die Sonne zunächst bedeckt hielt.

 

 

 

Deshalb änderten wir spontan unser 2 Tages-Programm und begannen mit der „feucht-fröhlichen“ Besichtigung einer Schnapsbrennerei in Ehrwald, was unserer Stimmung nur noch mehr Auftrieb verlieh. Anschließend fuhren wir bei zunehmend besserer Wetterlage mit der Gondel zur Ehrwalder Alm. Von dort aus wanderten einige zum kleinen Almsee, die anderen hinauf zur Feldernalm. Immer wenn sich die Wolken etwas verzogen, hatten wir einen wunderschönen Blick auf das gewaltige Zugspitzmassiv und die Sonnenspitze – Herrlich! Nach zünftigem Vesper ließen wir den Abend in unserem Quartier gemütlich bei Gesang und Tanz ausklingen. 

Am Sonntag erwartete uns bestes Ausflugswetter und so fuhren wir an den Walchensee und von dort mit der Gondel auf den Herzogstand. Dort oben genossen wir den fantastischen Ausblick auf die wunderbare Landschaft – Für einige Momente lag uns ganz Bayern zu Füßen! Nach einer zünftigen Einkehr im Herzogstandhaus wartete am Staffelsee schon unser nächstes Highlight: eine vergnügliche Schifffahrt.

Und so gingen 2 wunderschöne, gemeinsame Ausflugstage zu Ende, von denen wir bestimmt noch lange reden werden.


Jahres - Hauptversammlung 2017

Samstag, den 04.02.2017

 

„Und wieder geht ein Jahr ….“

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr konnten die beiden Vorstandsmitglieder William Sears und Kerstin Paul gemeinsam mit den zahlreich erschienenen aktiven Mitgliedern auf ein ereignisreiches und spannendes Vereinsjahr zurückblicken.

Auch einige langjährige passive Mitglieder und Förderer des Vereins folgten gerne der Einladung ins Nebenzimmer des Restaurant Schützenhaus in Bartenbach.

Und pünktlich ging`s auch gleich los…

Nach interessanten Berichten zum „Status Quo“, zum Thema „Geld & Finanzen“ ,der Mitgliederentwicklung sowie über die einzelnen Chöre – vorgetragen von unserem Finanzreferenten Arnd Wollenhaupt, der Chorleiterin der „Notenhüpfer“ Monika Peter, der Sprecherin von „Chorios“ Christine Wittmann, der Sprecherin des „gemischten Chors“ Gerlinde Breitenbücher, der Schriftführerin Beate Scheel, unserem Vorstands-Team William Sears und Kerstin Paul ,sowie unserem musikalischen Leiter Bernd Carle - folgten die feierlichen Ehrungen

unserer aktiven und passiven Mitglieder:

 

10 Jahre aktive Mitgliedschaft:  Gisela Hotz, Christine Wittmann (beide „Chorios“)

40 Jahre aktive Mitgliedschaft : Gerlinde Breitenbücher („Chorios“ & „gemischter Chor“)

60 Jahre aktive & passive Mitgliedschaft: Oscar Buchfink, Karl Grözinger, Rotraut Kinkel

Vorbildlicher Chorbesuch: Walter Biedlingmaier, Erwin Deppert, Lore Tschepa 

 

 

Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich.

 

Nach der Pause, die zu angeregten Gesprächen genutzt wurde, sangen „Chorios“ und der „gemischte Chor“ unter Leitung von Bernd Carle gemeinsam das schöne Lied „Freude schöner Götterfunken“ von Friedrich Schiller.

 

Danach standen noch die Wahlen auf der Tagesordnung:

 

Als neues Beiratsmitglied in der Funktion als Presse-und Medienbeauftragte wurde

Birgit Müller-Kuhn einstimmig gewählt.

Sabine Wahl wurde erneut für 2 weitere Jahre in Ihrem Amt als Beiratsmitglied bestätigt.

Barbara Schlehuber als Kassenprüferin, Hans-Peter Blatt als Fahnenträger, Heinz Rumler als Fahnenbegleiter erhielten ebenfalls einstimmig das Vertrauen der anwesenden Mitglieder ausgesprochen.

 

Herzlichen Dank allen bisherigen Amtsinhabern für ihr Engagement und ihren Einsatz – den „Neugewählten“ wünschen wir viel Spaß und Freude im kommenden Vereinsjahr.

 

Auch das neue Jahresprogramm 2017 hält einige Aktivitäten und Veranstaltungen bereit: Kindermusical „Ausgetickt?“, Bunter Nachmittag, Chorprobenwochenende, gemeinsames Konzert aller Chöre im Oktober und, und, und…….

Zum Abschluss wurden Anregungen und Ideen aus den Vereinsreihen gesammelt – interessante Ansätze fürs kommende Jahr, zur Planung, Organisation und Gestaltung des Vereinsprogramms sowie zur allgemeinen Weiterentwicklung.

 

Mit einem ansprechenden Zitat von Anselm Grün beendete unsere Vorstandssprecherin Kerstin Paul schließlich die Hauptversammlung:

Der Vogel singt, weil er in sich ein Lied hat, das nach außen drängt. Nicht, um irgendjemand eine Antwort zu geben. Nicht, weil er die Antwort auf die großen Fragen der Zeit hat. Er singt, weil er Lust am Singen hat.“

 

 


 

 

Kaiserwetter beim traditionellen Spanferkel-Hock

Sonntag 07. August 2016

 

 

 

 

 

Petrus hat es am vergangenen Sonntag wieder ausgesprochen gut mit uns Sängern gemeint.

Dementsprechend hervorragend war auch die gute Laune der zahlreichen und fleißigen Helfer.

Pünktlich zu Beginn unseres Hocks strömten die Besucher auf den schön geschmückten Schulhof:

Durch Zelten, Stehtische, Blumen und viel sommerlicher Dekoration war der ansonsten eher nüchterne Schulhof nicht wieder zu erkennen.

An den vielen, vergnügten Besuchern aus Bartenbach und Umgebung konnte man erkennen, daß sich unser Hock über die Jahre hinweg positiv herumgesprochen hatte.

Der schmackhafte Spanferkel-Braten fand schnell seine Abnehmer, erfrischende Getränke blieben nicht lange stehen und die köstlichen, hausgemachten Kuchen waren wie immer sehr beliebt.

Die nette, musikalische Unterhaltung sorgte den ganzen Nachmittag für gute Stimmung unter den Besuchern und Mitwirkenden, so daß sogar das ein oder andere Tanzbein rhythmisch geschwungen wurde.

 

Zum ersten Mal gabe es auch eine "exotische Bar", an der erfrischende alkoholische und anti-alkoholische Mixgetränken ausgeschenkt wurden.

Ein gelungener Tag für alle Mitwirkenden - der große Zuspruch unserer Gäste sowie der tolle ERfolg halfen schnell über die Erschöpfung und Müdigkeit am Abend hinweg.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen unseres diesjährigen Hocks beigetragen haben.

Und nicht zu vergessen die "fleißigen Heinzelmännchen" in der Küche, sowie Frau Schlather, die uns wiedereinmal das köstliche, selbstgemachte  Bauernbrot spendete.

Herzlichen Dank auch an unseren Gästen - es hat wirklich wieder sehr viel Spaß gemacht.

Wir freuen uns schon, wenn wir uns bei unseren nächsten musikalischen Veranstaltungen

 

wiedersehen - aber spätestens im nächsten Jahr beim "traditionellen Spanferkel-Hock" in Bartenbach!


 

 

 

Sommerpause

bei den Notenhüpfern

 

 

 

 

 

Am Freitag trafen sich die Notenhüpfer zur letzten Chorprobe vor den Sommerferien. Erst wurde den Geburtstagskindern – vier an der Zahl – ein Ständchen dargebracht, danach wurden noch einige Wunschlieder gesungen. Natürlich kam auch das Feiern mit mitgebrachten Knabbereien und Getränken nicht zu kurz.

 

In den vorherigen Wochen haben wir schon drei Lieder für unser geplantes Musical „Ausgetickt“ angefangen zu proben. In dem Musical geht es um einen Aufstand der verschiedenen Uhren. Sie haben es satt, immer akkurat  funktionieren  zu müssen und wollen endlich auch einmal über freie Zeit verfügen. Zum Singen kommen noch Bewegungen und Tanz sowie kleinere Sing-oder Sprechrollen dazu.

Nach den Ferien werden wir dafür intensiver proben. Aufführungstermin ist Samstag, der 18.März 2017 im

ev. Gemeindehaus in Bartenbach.

 

Wer noch Lust hat als Projektsänger mit zumachen, darf gerne noch dazu kommen!

Wir proben jeden Freitag von 17-18 Uhr im Musikraum des alten Schulhauses. Erste Probe nach den Ferien am 16.September. ( Alter von ca . 4-10 Jahren)

 

 

Allen Notenhüpfern und ihren Eltern wünschen wir auf diesem Wege einen schönen Sommer

und erholsamen Urlaub!


 

 

 "Gemischter Chor on tour"

SA 09. Juli bis SO 10. Juli 2016

Ausflug in die Wildschönau

Kitzbüheler Alpen

 

 

 

Am vergangenen Wochenende traf sich der Gemischte Chor mit Anhang um 6.00 Uhr beim Schulhaus in Bartenbach um für 2 Tag ein die schöne Wildschönau im Herzen der Kitzbüheler Alpen zu fahren. Vor München stärkte man sich erst einmal mit einer ausgiebigen Vesper, bevor man das letzte Stück in Angriff nahm.

Kurz vor Mittag erreichte man Kundl, den Ausgangspunkt für eine Wanderung in die reizvolle Schlucht der Kundler Klamm. Dies nutzte ein Teil der Gruppe um Natur pur zu erleben. Der andere Teil fuhr noch weiter bis Niederau um von dort mit der Bergbahn zum Markbachjoch in 1500 m Höhe zu fahren. Ein grandioser Ausblick belohnte den Aufstieg zu einer kleinen Kapelle, in der die Gruppe zwei Lieder anstimmte. Wirklich

spannend war die Beobachtung der vielen Gleitschirmflieger die von hier aus den Weg ins Tal nahmen. Natürlich durfte auch eine zünftige Mahlzeit in der urigen Rübezahl-Hütte nicht fehlen.

Hier stieß auch die Gruppe der Klamm-Wanderer wieder dazu.

Nach dem Abendessen im 4-Sterne Hotel in Niederau erwartete alle eine tolle Überraschung. Ein Alleinmusiker der Spitzenklasse heizte  von Anfang an so ein, dass keiner mehr ruhig auf dem Stuhl saß. Mit Spiel, Singen aus voller Kehle und Tanzen was das Zeug hält, ging der Abend viel zu schnell zu Ende. Am anderen Morgen durften wir

bei Kaiserwetter auf die Schatzbergalm in 1780 m Höhe fahren. Ein Stunde steiler Aufstieg musste noch überwunden werden, bevor das Gipfelkreuz in 1890 m Höhe schließlich erreicht war. Ja und dann, ein

grandioser Ausblick bis zum Großglockner und dem Großvenediger und auf eine so wunderbare Alpenwelt ließ uns nur schauen und genießen. Nach einer Stärkung auf der Schatzbergalm hieß es Abschied

nehmen, doch die vielen schönen Eindrücke aus der Wildschönau durften wir mit nach Hause nehmen und wir sind überzeugt, noch lange davon zu zehren.

 

Unser ganz besonderer Dank gilt Sabine, die für die Überraschung am Samstag Abend sorgte. Wir danken auch dem Busunternehmen Waldenmaier, das uns - wie immer - sicher hin und wieder zurückbrachte

und uns vorzüglich versorgte.


"Chorioses in Tübingen"

 

 

Stimmen schulen, Chorliteratur studieren, Spaß haben - das war unsere Devise am vergangenen Wochenende in Tübingen.

 

 

Ein Sektempfang gleich nach der Ankunft in der Jugendherberge Tübingen lockerte schon mal die Stimmung auf

und voller Tatendrang konnte das Einsingen mit der Stimmbildnerin Melanie Schlerf beginnen.

Ihre muntere Art ließ keinerlei Hemmungen aufkommen, hochmotiviert ging es deshalb auch bei der

Stimmbildung, die in kleinen Gruppen statt fand, weiter. Diejenigen, die gerade frei

hatten, schauten sich inzwischen das schöne Tübingen an. Zum Mittagessen war man wieder

zusammen und es wurden die inzwischen gewonnenen Erfahrungen ausgetauscht.

Am Nachmittag übernahm unser Chorleiter Bernd Carle das Kommando: 

Rhythmik und Bewegung standen im Vordergrund .

Gemeinsam wurden dann zum Abschluß des ersten Tages bekannte Chorstücke neu erarbeitet.

Inzwischen schaute so mancher besorgt in den Himmel, denn zu der geplanten Stocherkahn-Fahrt sollte es schließlich nicht regnen.

Doch Petrus hatte ein Einsehen: bei Sonnenschein konnte die Fahrt mit viel Spaß genossen werden.

Bei strahlend blauem Himmel bekam Barbara in diesem Jahr ihr Geburtstagsständchen exklusiv auf dem Neckar dargeboten. Zum Schluss kam noch ein kleiner Schauer, aber das störte niemand mehr.

Am Abend traf man sich, um ganz zwanglos zu feiern. Schee war`s !

Am nächsten Morgen begann die Probe etwas müde und zäh - doch nach ein paar Takten kam Dynamik zurück und wir übten weiter - den ganzen Vormittag lang. Nach dem Mittagessen ging`s dann auch schon wieder nach Hause .

Unserem Organisations-Team noch ein herzliches Dankeschön für die tolle Vorbereitung.

 

Dieses gemeinsame Wochenende hat uns allen viel gegeben: sowohl in stimmlicher, als auch in

kameradschaftlicher Hinsicht.

Unsere Meinung deshalb: Das machen wir wieder.  

 

 

 


 

 

 

"Ein bunter Nachmittag mit Rock, Pop

  und Tradition"

 

 

 

 

Von Anfang an hatten die vielen fleißigen Helfer des Sängerkranzes in der

frühlingshaft geschmückten Halle alle Hände voll zu tun um die zahlreich erschienenen Gäste zu bewirten.

Die leckeren Kuchen, die von den Sängerinnen gebacken wurden, fanden noch bevor das

Programm begonnen hatte, recht schnell ihre Abnehmer. Gut versorgt und entspannt konnte

man nun die Darbietungen verfolgen.

Schon wie richtige Profis begannen unsere "Notenhüpfer" unter der Leitung von Monika Maria Peter.

Herzlicher Applaus belohnte sie für ihre coole Darbietung.

Der "Gemischte Chor" unter der Leitung von Bernd Carle brachte anschließend mit seinem zuletzt gesungenen „Petersbrünnele“ die Besucher zum Mitklatschen.

Immer wieder erstaunlich ist das rhythmische Gefühl der Instrumentalgruppe der Meerbach-Grundschule unter Leitung von Dorothee Ries.

Unsere erst vor kurzem gegründete "Teenie-Gruppe", die aus den "Notenhüpfern" hervorging,

brachte mit Bernd Carle spritzige Songs. Dieses kleine Ensemble würde sich sehr über Zuwachs freuen, damit daraus

ein richtig großer Jugendchor werden kann.

Etwas krankheitsgeschwächt überzeugte "Chorios" trotzdem mit der Stilrichtung Pop als auch mit einem wunderschönen englischen Madrigal.

Der Meerbach-Grundschulchor, wiederum unter der Leitung von Dorothee Ries, setzte mit seinem tollen Beitrag einen stimmigen Schlusspunkt unter das abwechslungsreiche Programm.

Einen herzlichen Dank unseren netten Gästen, Danke den zahlreichen Helfern und Kuchenbäckern und ein schönes Osterfest wünscht Ihnen der Sängerkranz Bartenbach.

 

 

 


Hauptversammlung "Sängerkranz Bartenbach" - Samstag, 06. Februar 2016

Hauptversammlung Sängerkranz e.V.

 

Am Samstag, den 06.02.2016 konnte unser Vorstandsteam, William Sears und Kerstin Paul

die fast vollständig erschienenen aktiven Mitglieder des Vereins begrüßen. Auch einige langjährige passive

Mitglieder waren an diesem Tag ins Nebenzimmer des Schützenhauses in Bartenbach gekommen. 

 

 

Schon von Anfang konnte man das harmonische Miteinander der Chöre spüren und so verlief auch die Versammlung in gelöster Atmosphäre.

Nach einigen Berichten über den Stand und die Zukunftspläne des Vereins, Geld & Finanzen, die Mitgliederentwicklung sowie über die einzelnen Chöre - vorgetragen von Mitglieder des Beirats, unserer Finanzreferentin Jeannette Geissler, unserer Chorleiterin der Notenhüpfer Monika Peter und von Mitgliedern des Vorstandes, wurden die aktiven und passiven Mitglieder des Vereins feierlich geehrt:

10 Jahre aktive Mitgliedschaft: Monika Peter, Katrin Kuhm

40 Jahre aktive Mitgliedschaft und damit Ehrenmitglieder: Heidi Pohlmann, Karin Neugebauer

50 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft:  Ilse Jakus, Gerda Späth, Reinhard Reik

6o Jahre aktive Mitgliedschaft: Inge Volland, Heinz Müller

60 Jahre förderndes Mitglied: Ingeborg Hoyler

Herzlichen Glückwunsch!

 

Nach der Pause, die zu angeregten Gesprächen genutzt wurde, brachten Chorios und

der Gemischte Chor unter der Leitung von Gerlinde Breitenbücher einen Kanon zu Gehör.

"Singen macht Spaß"

Danach standen noch die "Wahlen" auf der Tagesordnung: 

Vorstandsteam William Sears und Kerstin Paul: Einstimmig und mit großem Applaus für zwei weitere Jahre in der Vorstandsschaft bestätigt.

Finanzreferent: Arnd Wollenhaupt,ebenfalls einstimmig gewählt, trat die Nachfolge unserer langjährigen Finanzreferentin Jeannette Geißler an. 

einstimmig wieder gewählt wurden:

Schriftführerin:  Beate Scheel - Wirtschaftsleiterin: Gisela Hotz - Beiratsmitglieder: Christine Wittmann, Dorothea Knoch, Gerlinde Breitenbücher -  Kassenprüfer: Hans-Peter Blatt 

Herzlichen Dank allen bisherigen "Amtsinhabern" für ihr Engagement und ihren Einsatz - den "Neugewählten" wünschen wir viel Spaß und Freude im kommenden Vereinsjahr.   

Auch das Jahr 2016 verspricht spannend und ereignisreich zu werden - unser neues Jahresprogramm hält einiges bereit: Frühjahrskonzert, Kinderfest, Auftritt unserer "jungen Chöre", winterliches Hofsingen und, und, und.....

Zum Abschluss wurden Anregungen und Ideen aus den Vereinsreihen gesammelt - interessante Ansätze fürs kommende Jahr, zur Planung, Organisation und Gestaltung des Vereinsprogramms sowie zur allgemeinen Weiterentwicklung .

Die Hauptversammlung zeigte, daß wir uns auch in 2016 auf einem guten und soliden Weg befinden und uns im neuen Vereinsjahr weiterhin gemeinsam weiterentwickeln wollen.


"Helau und Alaaf in Bartenbach !"- Freitag, 05. Februar 2016

Unsere Notenhüpfer feierten Fasching !

 

Am Freitag, den 05.02.2016  fanden sich die Notenhüpfer, allesamt toll verkleidet , im

Probenraum zum Fastnachtsfest ein.

 

 

 

Zusammen mit ihrer Chorleiterin Monika Peter sowie den Betreuerinnen Kerstin Paul und Christine Wittmann wurden vergnügliche Spiele, rhythmische Tänze und eine lustige Polonaise veranstaltet. Tanzen ist nicht nur etwas für Große - das konnten unsere Notenhüpfer ebenfalls ganz hervorragend. 

Zur Stärkung erwartete die kleinen Sängerinnen dann ein buntes und leckeres Süßigkeiten- Buffet.

Man sieht also: Auch unsere Jüngsten können nicht nur gut singen sondern auch richtig gut feiern!

 


"Musikalisches Fest" - 6 Jahre "Notenhüpfer - Samstag, 24. Oktober 2015



 


Ein Fest für alle!






Schon der herbstlich dekorierte Eingang weckte die Freude auf diesen besonderen Abend.

Dieses Mal waren die Zuschauer ganz nah bei den Akteuren - durch die seitlich aufgebaute Bühne war jeder einzelne Besucher "live" in unser "musikalisches Fest" eingebunden.

Offensichtlich waren allerdings zu Beginn des Abends nicht alle Vorbereitungen und Reinigungsarbeiten abgeschlossen, so daß die Kids ganz verzweifelt nach dem Putztrupp fragten. Kaum gefragt und schon erschienen

die Reinigungskräfte von "Chorios" mit Schrubber, Besen und sonstigen Reinigungsutensilien, um rhythmisch und voller Elan den Boden vor der Bühne mit neuem Glanz zu versehen. Und so ging unsere gemeinsame "musikalische Geschichte" weiter: das von allen Chören gemeinsam gesungene „Wir feiern heut“ war der offizielle Beginn unseres "musikalischen Festes" - gestaltet von den "Notenhüpfern", dem "gemischten Chor""Chorios" und natürlich unseren gemeinsamen Gästen.

Mit elegant in die "musikalische Geschichte" eingebetteten Liedvorträgen der Chöre gelang unserer Chorleiterin Maria Peter sowie den beiden Betreuerinnen Kerstin Paul und Christine Wittmann ein vergnügliches und kurzweiliges, musikalisches Abendprogramm.

Beim "Cup-Song" z.B. war viel Rhythmik, Geschicklichkeit und Fingerspitzengefühl gefragt - der "Tomatensalat" wurde frisch und in rasantem Tempo für Oma und Opa angemacht - zu aller Entzücken kam dann noch die

"Tante Erika aus Amerika" mit einem großen Koffer voller Geschenke zu Besuch.

Nachdem die Kids freudig feststellten, daß sie sich alle „Ganz toll selber lieb“ hatten, stand dem anschließenden Rap nichts mehr im Wege. Die „Teenies“ der Notenhüpfer hatten sichtlich Spaß am bekannten Zungenbrecher „Superkalifragilistikexprialigorisch“, der mit viel Beifall durch das Publikum belohnt wurde.

Ergänzend zum reichhaltig gedeckten Buffet wurden auch musikalisch einige Köstlichkeiten serviert - unsere hauseigene Band verstand es unseren Appetit auf "Rock,Pop und Schlager" immer wieder neu anzuregen.


Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Abend zu etwas Besonderem machten - 

ganz besonders den Chorleitern Maria Peter und Bernd Carle, den Betreuerinnen Kerstin Paul und Christine Wittmann sowie unseren Hauptakteuren „den Notenhüpfern“ und unserem treuen Bartenbacher Publikum.

Wir sehen uns wieder beim nächsten musikalischen Event des Sängerkranzes Bartenbach!


Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb - Samstag, 17.10. und Sonntag,18.10.

Stadthalle Göppingen




Chorios als einziger Chor

aus dem Chorverband Hohenstaufen dabei!

 

 

 

 

 


Am Samstag, den 17. Oktober 2015 war "Chorios" beim " Carl-Friedrich-Zelter Chorwettbewerb" in der Stadthalle in Göppingen dabei.

Während der beiden Wettkampftage war es für uns immer wieder spannend und interessant einige Auftritte der anderen Chöre zu sehen, zu hören und mitzuerleben.

Auch für uns engagierte Sängerinnen und Sänger war es eine besondere Herausforderung sich der direkten Kritik einer dreiköpfigen Fach-Jury zu stellen.

Deshalb hatten wir uns in den vorangegangenen Wochen und Monaten gemeinsam mit unserem Chorleiter Bernd Carle mit viel Freude und Engagement auf diesen Auftritt vorbereitet. 

Als einziger teilnehmender Chor aus dem Chorverband Hohenstaufen durften wir bereits am Samstag vormittag mit "Sweet dreams", "Come again" und "Der Mond ist aufgegangen" einen Ausschnitt aus unserem Repertoire auf der großen Bühne

der Stadthalle präsentieren.

Und unser Einsatz wurde belohnt:

In der Kategorie A "Gemischte Chöre" wurden wir mit 21 von 25 erreichbaren Punkten und der Auszeichnung "Teilnahme mit sehr gutem Erfolg" prämiert.

Ein toller Erfolg und wiedermal ein schönes Erlebnis für unsere Chorgemeinschaft.

Wir werden weiterhin unser Bestes geben - versprochen!

 


Jahresausflug des Sängerkranzes nach Bad Waldsee 

 

 

Am Sonntag, den 23. August 2015

ging`s nach Bad Waldsee.

 

Wenn Sänger reisen lacht der Himmel !

 

 

 

 

So auch an diesem Sonntag, als wir uns gut gelaunt in Bartenbach zur Abfahrt nach Bad Waldsee

- Oberschwabens schönstem Mostgarten - trafen. Dort starteten wir gleich unsere lehrreiche und vergnügliche Tour mit dem Mostzügle quer über das schöne Anwesen der Familie Waggershausen, stets mit viel Witz und Charme von der Bäuerin selbst begleitet. Zu sehen gab es einiges: den Bauerngarten mit zahlreichen Kräutern, ein Insektenhotel, eine riesige Plantage mit allerlei Flora und Fauna und noch viel mehr............

Nach dieser interessanten Fahrt durften wir die hiesige Schaubrennerei (inklusive Verkostung) besichtigen. Anschließend erreichten wir den wunderschönen Garten des Hofes, der mit einer Vielzahl von kulinarischen Köstlichkeiten aus hofeigener Herstellung , liebevoll serviert und mit essbaren Blüten und Kräutern garniert , auf uns wartete. Gegen den Durst gab es den selbstgemachten Kirschen- Most, eine Spezialität der Familie Waggershausen.

Nach der Verkostung ging es weiter nach Bad Buchau an den Federsee.

Dort wollten wir das vielbesagte Naturphänomen „Wackelwald“ sehen vor allem aber auch selbst erspüren.

Auf dem weichen Untergrund des Moores konnte man tatsächlich durch kräftiges "Hopsen und Springen" die dortigen Bäume wackeln lassen. Wirklich ?

Zum Abschluss suchten die meisten ein Cafe auf, um sich für die Heimfahrt zu stärken.

Die im Bus spontan angestimmten und mit viel Hingabe dargebrachten Lieder waren sodann ein vergnüglicher Abschluss unseres wunderschönen, gemeinsamen Erlebnisses.

Ein herzliches Dankeschön an Sabine für die tolle Organisation.


Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Ausflug.


Traditioneller Spanferkel-Hock in Bartenbach 

Am Sonntag, den 02. August 2015 fand unser

11. Spanferkel-Hock im Schulhof der Meerbach-Grundschule in  Bartenbach statt - und das bei strahlendem Sonnenschein.


Aber wie läuft so ein Tag eigentlich ab?





Schon ab 8.00 Uhr morgens waren einige unserer tüchtigen Helfer dabei 60 kg Kartoffeln für den hausgemachten Kartoffelsalat zu schälen- während andere bereits fleißig den Aufbau des Zeltes, der Biertisch-Garnituren sowie der Getränke- und Essenstheke bewerkstelligten.

Wenig später wurden auch schon die ersten, selbstgebackenen Kuchen angeliefert - dieses Mal  perfekt präsentiert in der neuen Kuchentheke ( "Herzlichen Dank" an unseren Arndt).

Nun stand alles bereit und kurz nach 11.00 Uhr kamen auch schon die ersten Gäste und eine Portion Spanferkel nach der anderen ging über die Theke - dazu jeweils ein frisches Glas Fassbier !

Das "Essen & Getränke-Team" war stets in vollem Einsatz.

Bald darauf wurden dann die ersten Kuchen in der kühlen Aula der Grundschule ausgegeben - hier ließ sich der Nachtisch entspannt genießen.

"Viele helfende Hände" standen bereit, um die Speisen von der Ausgabe-Theke zum Tisch zu transportieren -   das "Kassen-Team"  hatte die Finanzen immer im Blick und gab einen Kassenbons nach dem anderen aus.

Gute Laune und beschwingte Klänge begleiteten unsere Crew und die Gäste bis in den Abend hinein.

Und bei all diesen Aktivitäten vergingen die Stunden wie im Flug.

Sobald es Abend wurde und die Gäste sich auf den Heimweg machten, wurde auch schon mit dem Abbau des Festplatzes begonnen. Nach einem solchen ereignisreichen Nachmittag nicht ganz einfach - aber auch dieses Mal klappte alles perfekt. Am Schluss waren alle Mithelfer froh und glücklich - vor allem aber müde. 

Auch unseren Vorständen sah man die Müdigkeit und die glückliche Entspannung an. 


Ein "herzliches Dankeschön" an alle "helfenden Sängerinnen und Sänger" und ihren Angehörigen ,

an alle, die zum Gelingen unseres traditionellen "Spanferkel-Hocks" beigetragen haben sowie

an unsere zahlreichen Gäste. Ein "besonderes Dankeschön" einmal mehr an unseren Vorstand.


Ein schöner Sommernachmittag mit viel "Schweiß & Arbeit" , viel Musik und noch mehr Freude und Geselligkeit.



Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am Sonntag 15.März 2015

Ein einziger Blick in die TSV Halle in Bartenbach genügte, um sich in den Frühling versetzen zu lassen. Bunte Blumen und Luftballons luden jedermann ein und rasch füllte sich die Halle mit froh gelaunten Gästen.

Zu Beginn gingen alle Chöre gemeinsam mit der "kleine Nachtmusik“von Mozart an den Start. Klein und Groß merkte man die Freude am Singen an und unser Chorleiter Bernd Carle

hatte ebenfalls viel Spaß dabei.

 

Während sich unsere Gäste Kaffee und selbstgemachten Kuchen schmecken ließen, brachte der

Chor der Meerbach-Grundschule unter der Leitung von Frau Sämann-Younsi 

sechs unterhaltsame Lieder von Sonne, Blumen und dem Frühling auf die Bühne.

Ein herzlicher Applaus belohnte diese abwechslungsreiche Darbietung.

 

Beim nächsten Lied gesellten sich unsere "Notenhüpfer" dazu.

„Diese frischen Kinderstimmen bringen das zum Ausdruck, was das Thema des Nachmittags ist, nämlich die Freude an dieser schönen Jahreszeit“  meinte William Sears, 1.Chorsprecher des Sängerkranzes.

 

Die Instrumentalgruppe der Meerbach-Grundschule führte nun unter der Leitung von Frau Ries

2 Stücke auf, die allerhand rhythmisches Gefühl voraussetzten, was den Kids selbstverständlich

hervorragend gelang.

 

Der Gemischte Chor entführte nun den ein oder anderen Zuhörer mit Komm ein bisschen mit nach Italien“,

"Que sera“ und „Der kleinen Kneipe“  zurück in die Vergangenheit, so dass doch einige sofort diese bekannten Melodien mitsummten.


Mit den Notenhüpfern eroberten nun die Jüngsten des Sängerkranzes die Bühne und zeigten ihr Können mit

„Der kleinen Moorhexe“, „Pfeifer Tim aus Irland“  und  „Alle Vögel sind schon da“, bei dem der ganze Saal

kräftig mitsang. Hervorragend motiviert von ihrer Betreuerin Kerstin Paul sowie gekonnt begleitet am

Klavier von Ute Steinbach gaben alle wiedermal ihr Bestes.

 

Und auch Chorios konnte an diesem Nachmittag einige Facetten ihres Repertoires hervorzaubern.

Beim 1. Musikstück  „Sweet Dreams“  drehte sich zunächst alles um die Liebe.

Mit  "Conquest of paradise" , das durch seinen starken Rhythmus an Ravels Bolero erinnert,

gab`s Gänsehaut-Feeling pur.

Die beiden Klassiker : „Sittin' on the dock of the bay“  und  „For the longest time“  wurden

mit viel Herz und Gefühl dargeboten.

„Mama Loo“  brachte zum Abschluß die Zuhörer dann nochmals kräftig zum Mitklatschen und Mitsingen.

Ein Nachmittag der sowohl den Gästen als auch allen Mitwirkenden wieder einmal viel Spaß

und Freude brachte.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen beigetragen haben.   


Jahreshauptversammlung am 07.Februar 2015

Sängerkranz Bartenbach e.V.

 

Am Samstag, den 07. Februar 2015 wurde die Hauptversammlung des Vereins im Schützenhaus in Bartenbach abgehalten.

Im voll besetzten Nebenzimmer begrüßte das Vorstandsteam William Sears und Kerstin Paulaktive und passive Mitglieder.

Da die Versammlung von unseren Vorständen hervorragend vorbereitet war, konnten alle Punkte zügig abgearbeitet werden.

 

Zu Beginn gedachten wir unseren Verstorbenen Else Nagy, Ehrenmitglied und Helmut Munz förderndes Mitglied. Nach den Berichten ehrten unsere Vorstände folgende Mitglieder:

für 10 Jahre Petra Wagenknecht (Chorios), für 25 Jahre Ruth Kuttner (Gemischter Chor),

für 40 Jahre und damit zum Ehrenmitglied ernannt, Erwin Deppert (Gemischter Chor)

sowie Renate Schmid für 60 Jahre aktives Singen im Gemischten Chor.

In Abwesenheit wurden die fördernden Mitglieder Roland Ammon und Heinz Breitenbücher für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Nach einer kurzen Pause stimmte unser Chorleiter Bernd Carle traditionell ein gemeinsames Lied an, aber zuvor übernahm ganz überraschend Heinz Rumler das „Aufwärmen“ und zwar auf ganz unkonventionelle Art. Die Resonanz waren fröhlich gestimmte Mitglieder, die nun alle gemeinsam Mozarts „Kleine Nachtmusik“sangen.

Wahlen und Jahresprogramm 2015 gingen ebenfalls ohne Probleme über die Bühne und nachdem sich die Vorstände für den reibungslosen Ablauf bedankt hatten, wurde von Bernd Carle nach einem Text von Heinz Rumler ein „Rundgesang“ angestimmt, der es in sich hatte.

Alles in allem war es eine richtig gute Hauptversammlung und auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön unserem Vorstandsteam William Sears und Kerstin Paul, sowie unserem Chorleiter Bernd Carle für die ausgezeichnet geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, das mit der Frühjahrs-unterhaltung, unserem Konzert und dem Kinderfest voll ausgelastet war.

Was aber zum Schluss noch unbedingt zu erwähnen wäre, ist die gute Kameradschaft der Chöre untereinander. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl ist mit den Jahren gewachsen und bildet

nun den Boden für unseren „jungen“ 101-jährigen Sängerkranz.

 

Gerlinde Breitenbücher


Kinderweihnachtsfeier der Notenhüpfer am 12. Dezember 2014

Vergangenen Freitag wurde es sehr weihnachtlich in der Singstunde der Notenhüpfer. Es gab Gebäck, Mandarinen, Nüsse und Punsch und bei Kerzenschein wurde eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen.

Als Überraschung wurde ein Konzertmitschnitt von 2013 gezeigt und die Notenhüpfer konnten ihren

damaligen Auftritt bewundern.



Der Kinderchor startete als Projektchor vor 5 Jahren und ist seitdem ständig an Anzahl gewachsen.

Darüber freuen wir uns sehr. Ganz besonders auch darüber, dass  vier Kinder schon fünf Jahre bei uns singen. Zum Dank und als Anerkennung erhielten Sarah Allmendinger, Julia Gelsinger, Lea Siehler und Sofie Sommerlatte eine Urkunde und einen Kinogutschein.

Das Kinderchorteam wünscht allen ein fröhliches und schönes Weihnachtsfest!

 

Maria Peter   * Christine Wittmann * Kerstin Paul


Frauenausflug nach Straßburg am 29. November 2014

Am Samstag, dem 29. November fuhren wir „Mädels“ des Sängerkranzes zu einem Ausflug nach Straßburg. Ziel, der Weihnachtsmarkt.

Gut gelaunt starteten wir bei der Bäckerei Zeller mit unserem allseits bekannten Fahrer „Bä“ von der Firma Waldenmaier. Bis zu unserem kurzen Zwischen Stopp verging die Zeit im Nu, denn es gab  viel zu erzählen und zu lachen – man hat ja bei den Proben nicht allzu viel Zeit dazu.

Angekommen am Place d'Etoile teilten wir uns - ein Teil blieb im Bus zu einer Stadtführung, der andere Teil wurde zur freien Verfügung entlassen. Diejenigen, die im Bus blieben, konnten durch die Reiseleiterin eine Menge über Straßburg erfahren. Imposant das Europa Parlament u. der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, sowie die eleganten Straßenzüge die an Paris erinnerten. Etwas schwierig gestaltete sich die Führung zu Fuß durch die Menschenmassen rund um das Münster. Aber das eindrucksvolle Innere dieser wunderschönen Kirche u. die üppig, liebevoll geschmückten Straßen u. Gässchen ließen das schnell vergessen. Nach der Stadtführung hatte jeder noch genügend Zeit um die köstliche Elsässer Küche zu verkosten u. anschließend die romantischen Gassen der Altstadt zu erkunden, die inzwischen in der großartigsten Beleuchtung erstrahlten.

Pünktlich konnten wir die Heimfahrt antreten u. unter munteren Gesprächen war der Heimathafen rasch erreicht. Die allgemeine Meinung war: „Das machen wir wieder!“


Winterliches Hofsingen am 28. November 2014

Am Freitag, dem 28.November konnten wir bei trockenem u. nicht zu kaltem Wetter unser, nun schon traditionelles „ Winterliches Hofsingen“, veranstalten. 

Viele unserer Sängerinnen u. Sänger schmückten am Nachmittag liebevoll den überdachten Teil des Schulhofes und schon bald zog der Duft von Glühwein u. Punsch die ersten Gäste an. Appetitlich warteten die „ Gutslespäckle“ und „Christstollen“ auf ihre Abnehmer u. passend zur Witterung waren auch die Schmalz Brote schnell verkauft.

Beim Auftritt unserer Notenhüpfer unter der Leitung von Monika Maria Peter, zog ein Lächeln über die Gesichter der Zuhörer u. spätestens jetzt verbreitete sich ein weihnachtliches Feeling. Angepasst an diese Stimmung  setzte der Gemischte Chor das Programm mit „Still ruht der See“ fort u. zusammen mit Chorios erklang danach das nachdenkliche „Hearst es net“ von Hubert von Goisern. Mit dem frischen „Rudolph the red nosed reindeer“ beendete Chorios den chorischen Teil unter der Leitung von Bernd Carle. Zusammen mit den Zuhörern erklangen nun noch die bekannten Weihnachtslieder „Oh Tannenbaum“ u. „Leise rieselt der Schnee“ untermalt mit instrumentaler Begleitung.

Danach standen viele noch bei einem wärmenden Gläschen zusammen um diesen winterlichen Abend zu genießen.

Ein Dankeschön allen Gästen, die unser Hofsingen besuchten.


Herbstmarkt in der Wilhelmshilfe im Oktober 2014

„Klasse, wir singen “

 

Mit diesem Lied „Klasse, wir singen“ starteten die Notenhüpfer des Sängerkranzes

Bartenbach e.V. unter der Leitung von Maria Peter ihren Auftritt beim diesjährigen

Herbstmarkt der Wilhelmshilfe in Bartenbach.


Schwungvoll präsentierten die Kinder im Alter zwischen 4 und 11 Jahren ihr Können

und hatten sichtlich Spaß dabei.

 

Einmal wurde über das launische Wetter gesungen, das andere Mal standen Spaghettis im

Mittelpunkt – passend zur Mittagsessenszeit.

Die Lieder „Die Blätter tanzen Tango“ und „Kommt der Herbst mit bunter Pracht“ rundeten

das Programm treffend zur Jahreszeit ab.

Im Anschluss konnte noch der bunte Herbstmarkt besucht werden.